Nur eine weitere bittersüße Geschichte
  Startseite
    Dear Diary
    Gedankenfetzen
    Seelen * Lieder
  Über...
  Archiv
  Texte
  Gedanken
  Gästebuch
  Kontakt

   Alte Heimat und die ganz vieler Trottel
   Meine neue Forenheimat

http://myblog.de/ladypsycho

Gratis bloggen bei
myblog.de





m. hat keinbock heut was zu machen... wir w?rden uns ja morgen sehen... und in den ferien ja auch wieder ganz oft. ich verstehe ihn nicht. ich werde ihn woll nie verstehen. irgendwie kommt es mir so lieblos, so leidenschaftslos vor zz... kein nettes wort, aber auch kein streit. von seiner seite aus keine tiefen gef?hle. diesen eindruck habe ich. die frage ist nur ob der eindruck stimmt...
aber darauf kann ich mir keine antwort geben. gibt es keine leidenschaftliche, exzessive liebe von m?nnern? gibt es das nicht? oder habe ich bisher nur zwei komische exemplare erwischt? ich meine, nat?rlich gibt es sie... aber wo? mhm... ob diese art von liebe einem gut tun w?rde? ich wei? es nicht. aber was w?re wenn? ich m?chte auch einmal eine beziehung erleben bei der ich das gef?hl habe dass mich mein gegen?ber als etwas wunderbares ansieht, mich leidenschaftlich liebt... briefe schreibt oder sonst irgendwas tut. lich wei? ja auch nicht genau was, aber etwas ... ungew?hnliches vllt. manchmal komme ich mir vor als w?re er auf sparflamme, und ich w?rde mich dem anpassen. warum auch immer. seltsam.

ausserdem hat er gestern gemeint ich w?re eine tratschtante... ?hm, aja ... okay. ich glaube ich werde ihm in zukunft nichts mehr erz?hlen dass mich erreicht. dann sehen wir mal weiter. das mit dem wegfahren werde ich ihn auch nicht fragen. was w?rde das schon bringen? er w?rde nur wieder ablehnend reagieren. und ich w?r wieder in die ecke gedr?ngt....

e. ist da ... ich freu mich schrecklich sie hier zu haben, sie zu sehen und ... ach ?berhaupt. es ist wahnsinn wie gut wir uns verstehen, wie einzigartig es ist so einen menschen als freund zu haben. vllt bin ich doch irgendwo ein gl?cksind.

r?um jetzt noch kurz mein zimmer auf. unaufger?umt mag ich es nicht. und wenn es aufger?umt ist gibts mir irgendwie ein gutes gef?hl. vllt kontrolle. kontrolle die ich gerne in anderen bereichen h?tte. oder das gef?hl diszipliniert zu sein. irgendwie. irgendwo.

<będę myślał ile dałbym komuś, kto by czas zawr?cił,
kto by zatrzymał wskaz?wki tylko na ten jeden moment-
-w chwili, w kt?rej cię poznałem, poszedłbym już w drugą stronę.

Ile dałbym by zapomnieć cię, wszystkie chwile te,
kt?re są na nie, bo chcę nie myśleć o tym już,
zdmuchnąć wszystkie wspomnienia niczym zaległy kurz,
tak już po prostu nie pamiętać sytuacji,
w kt?rych serce klęka, wiem,
nie wyrwę się chociaż bardzo chcę, mam nadzieję że to wiesz i ty

to co było nie wr?ci, wiem choć czasem mam nadzieje,
po co mam więc pamiętać, ktoś by powiedział "stare dzieje"
wiem to, nie mogę zapomnieć jak było dobrze,
wiem to, skończyło się, m?j własny pogrzeb,
wiem to, i proszę Boga: nigdy wiecej niech nie pozwoli na to,
by ktos trafil w moje serce>>

jak zapomniec ~ jeden osiem L

2.2.05 14:29
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


gi (3.2.05 16:04)
liebes Du
du bist wunderbar, so wie du deine gedanken hier niederschreibst, ich würde deinem m. am liebsten irgendwo hin treten, dass er endlich aufwacht! (sorry, steht mir natürlich nicht zu)

hab du ein gutes gefühl, dass du eine bezaubernde, liebenswerte und begehrenswerte frau bist. an dir fehlt nichts, aber auch gar nichts!!!

sag ihm, was du wünschst, verdränge es nicht.
sollte er auf dauer nicht darauf eingehen können ist er tatsächlich nichts für dich außer einer "schlaftablette". *g*

kopf hoch
gi




Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung